Anfahrt | Sitemap | Impressum  
       
 
 
    Geriatrische Pflege 2017/2018
    Geriatrische Pflege 2018/2019
    Intensiv-/Anästhesiepflege
    Neuro-Rehabilitation 2018
    Notfallpflege Anerkennungskurs
    Notfallpflege
    Onkologische Pflege
    Pädiatrische Intensivpflege
    Pflegeberatung 2018/2019
    Praxisanleitung 2017/2018
    Praxisanleitung 2018/2019
 
 

 Hanse Institut Oldenburg 
 Bildung und Gesundheit GmbH 

 Brandenburger Straße 21 A 
 26133 Oldenburg 

 Tel:  0441-36189352 
 Fax: 0441-36189354 

 info@hanse-institut-ol.de 



 
Das Hanse Institut unterstützt die
 
Das Hanse Institut ist Mitglied im Versorgungsnetz Gesundheit e.V.
 
 
   
 

FACHWEITERBILDUNG ONKOLOGISCHE PFLEGE

START DER FACHWEITERBILDUNG ONKOLOGISCHE PFLEGE AM 18.06.2018

Die Anzahl onkologisch und hämatologisch erkrankter Menschen wächst, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung. Diese Menschen benötigen eine umfassende Pflege, Begleitung und Hilfe in den verschiedenen Phasen der Erkrankung unter Berücksichtigung ihrer körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnisse.  Genau so wichtig ist die Beratung der Patientinnen und Patienten sowie derer Angehörigen. Hierzu soll die Fachweiterbildung befähigen.

Die Fachweiterbildung Onkologische Pflege wird gem. der Verordnung über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen Niedersachsen vom 27.03.2002 in der aktuell gültigen Fassung durchgeführt. Die Fachweiterbildung hat einen Gesamtumfang von 720 Std. Theorie und 14 Monate Praxis.

Die Fachweiterbildung schließt folgende Qualifikationen mit ein:

  • Palliative Care
  • Pain Nurse
  • Breast Care Nurse
  • Praxisanleiter/in gem. Rd.Erl. d. MK Niedersachsen

Download Flyer Onkologische Pflege

THEORETISCHE WEITERBILDUNG

Der theoretische Teil der Weiterbildung hat einen Gesamtumfang von mindestens 720 Stunden. Der Unterricht verteilt sich auf vier Grundmodule module und sechs Fachmodule.

Grundmodule der Weiterbildung

  • Wissenschaftsbasiert arbeiten  (40 Std.)
  • Professionell kommunizieren und interagieren (40 Std.)
  • Professionell arbeiten und die Profession vertreten (40 Std.)
  • Qualität entwickeln und gewährleisten (40 Std.)

Fachmodule der Weiterbildung

  • Sicherheit in der onkologischen Versorgung gewährleisten (52 Std.)
  • Komplexe Pflegesituationen bei onkologisch-hämatologisch erkrankten Patienten gestalten (160 Std.)
  • Onkologisch erkrankte Kinder und Jugendliche professionell betreuen (60 Std.)
  • Professionell mit Schmerzen umgehen (Qualifikation Pain Nurse) (60 Std.)
  • Die palliative Versorgung professionell gestalten (Qualifikation Palliative Care) (160 Std.)
  • Den onkologischen Versorgungsprozess gestalten (76 Stunden)

Die Qualifikation zur Breast Care Nurse wird durch den erfolgreichen Besuch von Grundmodul 1, Grundmodul 3, Fachmodul 1 und Fachmodul 6 sowie die erfolgreiche Absolvierung des zugehörigen Praxismoduls Breast Care Nurse erworben.

PRAKTISCHE WEITERBILDUNG

Die praktische Weiterbildung hat einen Gesamtumfang von 14 Monaten in folgenden Bereichen:

  • 3 Monate Innere Abteilung mit Tumorkranken
  • 3 Monate Operative Abteilung mit Tumorkranken
  • 3 Monate Strahlentherapeutische Einheit
  • 2 Monate Onkologische Kinderabteilung
  • 2 Monate hämatologische oder onkologische Ambulanz oder Tagesklinik
  • 1 Monat ambulante oder häusliche Pflege oder Einrichtung der Nachsorge, Hospiz oder einer Knochenmarktransplantationseinheit

Die praktischen Einsätze werden sowohl im eigenen Krankenhaus als auch außerhalb absolviert.

Der für die Qualifikation zur Breast Care Nurse notwendige Praxiseinsatz (Praxismodul Breast Care Nurse) im Umfang von 80 Std. wird im Rahmen des 3-monatigen Einsatzes auf einer operativen Abteilung mit Tumorkranken durchgeführt.

ORGANISATION DER WEITERBILDUNG

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut. Der Unterricht findet in jeweils 5-tägigen Präsenzphasen sta

  • Start der Weiterbildung am 18.06.2018
  • Ende der Weiterbildung am 09.06.2020

Geplant sind i.d.R. 5-tägige Unterrichtsblöcke pro Monat. 

  • 22.10. – 26.10.2018
  • 12.11. – 16.11.2018
  • 10.12. – 12.12.2018
  • 14.01. – 18.01.2019
  • 11.02. – 15.02.2019
  • 11.03. – 15.03.2019
  • 01.04. – 05.04.2019
  • 06.05. – 10.05.2019
  • 26.08. – 30.08.2019
  • 16.09. – 20.09.2019
  • 21.10. – 25.10.2019
  • 11.11. – 15.11.2019
  • 09.12. – 12.12.2019
  • 20.01. – 24.01.2020
  • 17.02. – 18.02.2020
  • 17.03.2020
  • 20.04.2020
  • 12.05.2020
  • 09.06.2020

(Planungsstand 24.11.2017, Änderungen vorbehalten)

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN, KOSTEN UND BEWERBUNG

Für die Teilnahme an der Weiterbildung gelten folgende Voraussetzungen:

  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenschwester/Krankenpfleger, Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpflege oder Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpfleger/in
  • Nachweis von mindestens 1-jähriger Berufserfahrung in der Versorgung von onkologisch und/oder hämatologisch erkrankten Patient/innen

Die Berufserfahrung kann sowohl in speziellen onkologisch/hämatologischen Zentren oder Fachabteilungen als auch in anderen Zentren mit onkologisch Erkrankten (z. B. Brustzentrum, Darmzentrum, Prostatazentrum) erworben worden sein.

Erwartet wird die Bereitschaft zur kritischen Auseinandersetzung mit der onkologischen Versorgung sowie die Bereitschaft zur kritischen Reflexion der eigenen Berufserfahrung vor dem Hintergrund neuer theoretischer Erkenntnisse.

Ebenso ist die Bereitschaft zu Praxiseinsätzen in externen Kooperationshäusern Vorausssetzung für die Teilnahme.

Die Kosten der Weiterbildung betragen 7.920 €.

Die Bewerbung für die Teilnahme an der Weiterbildung erfolgt grundsätzlich im eigenen Krankenhaus. Hierzu gelten die hausinternen Fristen und Bewerbungsverfahren. Nach Zustimmung des eigenen Krankenhauses zur Teilnahme an der Weiterbildung nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf

KONTAKT

Für weitere Auskünfte sprechen Sie uns gerne an.

Frauke Wiedermann

Hauptgeschäftsführung

wiedermann@hanse-institut-ol.de

(0441) 350 640 11